Steinegg
Tippsen.JPG

Asv Steinegg Onlinezeitschrift

FUFS-Logo-gruen-vollton

Ein großes Dankeschön an unsere

Reporterinnen, Simone Kritzinger

und Manuela Tschager 

Bleib am Laufenden!!

Verpasse keine einzige News gib uns einfach deine e-Mail.. den Rest machen wir! ;-)

17/03/2017, 23:24





 Mit einem Unentschieden trennte sich Steinegg im Heimspiel gegen Montan. Verdient haben sich die Gäste diesen Punkt nicht. Von zwei möglichen Torchancen konnten sie nur eine verwerten und der Ausgleich gelang nur dank Mithilfe der heimischen Abwehr.




2:2 (0:1) 

Mit einem Unentschieden trennte sich Steinegg im Heimspiel gegen Montan. Verdient haben sich die Gäste diesen Punkt nicht. Von zwei möglichen Torchancen konnten sie nur eine verwerten und der Ausgleich gelang nur dank Mithilfe der heimischen Abwehr. In der 4. Minute lenkte Innenverteidiger Zinad Sivic das runde Leder in den eigenen Kasten (0:1). Nun galt es den frühen Rückstand wieder wett zu machen, man kämpfte sich immer wieder in den Strafraum der Gäste, hatte zahlreiche Torchancen aber nichts gelang. In der 40 Minute wäre der Ausgleichstreffer durch Florian Rubatscher gefallen, doch der Schiedsrichter gab das reguläre Tor wegen angeblicher Abseitsstellung nicht. Steinegg legte in der zweiten Halbzeit einen Zahn zu und tauchte immer wieder vor dem gegnerischen Tor auf. In der 56. Minute klappert es endlich in der Kiste der Gäste. Nach Vorarbeit von Martin Pichler setzte Mannschaftskapitän Max Vieider das 1:1. Die Gäste-Offensive hatte im ganzen Spielgeschehen nicht viel zu bieten, bis zu den 2 Glanzminuten in der 82. und 87, wobei sie in der 87. den 1:2 Führungstreffer durch Alex Danieli erzielten, welcher im Alleingang Schlussmann Psenner hinter sich greifen ließ. In der letzten Minute der regulären Spielzeit bekamen die Blau-Weissen einen Freistoss aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Michael Rainer legte sich knapp hinter der Strafraumgrenze das runde Leder zurecht und verwandelte zum viel umjubelten 2:2. 

Tore: 4’ 0:1 Eigentor Zinad Sivic, 56’ 1:1 Max Vieider, 87’ 1:2 Alex Danieli, 90’ 2:2 Michael Rainer. 

Aufstellung Steinegg: Hannes Psenner, Markus Mair, Daniel Rainer, Ulfried Falser (ab 77’ Thomas Mauroner), Zinad Sivic, Martin Pichler, Lukas Santifaller, Max Vieider, Michael Rainer, Florian Rubatscher (ab 61’ Michael Lantschner), David Weissenegger (ab 72’ Viktor Vieider). Ersatzbank: Julian Vieider, Thomas Antholzer, Simon Lantschner. 

Aufstellung Montan: Armin Antholzer, Dietmar Pichler (ab 83’ Christopher Franzin), Daniel Franzelin, Lukas Gunsch, Gregor Zanotti, Alex Danieli, Philipp Jageregger (ab 63’ Samuel Saltuari), Marco Pellizzari, Andrea Sorze, Christian Hilber, Fabian Psenner (ab 72’ Gregorio Cirillo).
17/03/2017, 23:23





 Endlich wieder jubeln konnten die Fans beim letzten Heimspiel der Hinrundengegen Auswahl Ridnauntal, beim grandiosen 4:2 Sieg. In der heiß umkämpftennPartie ging es Schlag auf Schlag. Bereits in der 6. Minute gingen dienHausherren in Führung. Nach ei



4:2 

Endlich wieder jubeln konnten die Fans beim letzten Heimspiel der Hinrundengegen Auswahl Ridnauntal, beim grandiosen 4:2 Sieg. In der heiß umkämpftennPartie ging es Schlag auf Schlag. Bereits in der 6. Minute gingen dienHausherren in Führung. Nach einem Freistoß von Florian Rubatscher aus gut 20nMetern, kam Zinad Sivic zum Nachschuss und staubte zum 1:0 ab. Glück hatte dernASV Steinegg in der 10. Minute, als ein Stürmer von Ridnaun vor dem leeren Tor auftauchte, aber am Pfostennscheiterte. Auch in der 26. wurden die Gäste gefährlich, knallten den Ball abernim Abschluss erneut an den Pfosten. Nach Seitenwechsel erzielten die Gäste dennAusgleichstreffer. In der 56. Spielminute stürmte die Nr. 9 Matthias Markart,nverfolgt von der heimischen Abwehr, Richtung Tor, der herauslaufende HannesnPsenner wurde vom Stürmer ausgetrickst und der Ball landete in den Maschenn(1:1). Nur 4 Minute später schlug Matthias Markart erneut zu und erhöhte aufn1:2. In der 63. Spielminute wurde Florian Rubatscher vom letzten Mannnniedergestreckt, der Schiedsrichter pfiff Elfmeter für die Hausherren. ZinadnSivic legte sich den Ball zurecht und verwandelte zum 2:2. Einen zugesprochenennFreistoss in der 72. Minute aus ca. 30 Metern setzte Florian Rubatscher an dienQuerlatte. In derselben Spielminute kämpften sich die Blau-Weissen erneut vor diengegnerische Kiste, nach zwei missglückten Torschüssen, konnte schließlichnMichael Lantschner das runde Leder über die Linie drücken (3:2). Den Siegnperfekt machte Mannschaftskapitän Max Vieider in der 73. Minute. Dernausgeführte Weitschuss aus ca. 40 Metern senkte sich perfekt unter dienQuerlatte zum viel umjubelten 4:2 Endstand.nSomit konnte der ASV - Steinegg wichtige 3 Punktenauf dem Konto verbuchen. 

Das Nachholspiel gegen Gröden findet am kommendennMittwoch um 14.30 Uhr in St. Ulrich statt.

Tore: 6’ 1:0 Zinad Sivic, 56’ 1:1 Matthias Markart, 61’ 1:2 Matthias Markart, 64’ 2:2 Elfmeter Zinad Sivic, 72’ 3:2 Michael Lantschner, 73’ 4:2 Max Vieider

AufstellungnSteinegg: Hannes Psenner, Markus Mair, Daniel Rainer, Martin Pichler, Michael Lantschnern(ab 84’ Andreas Resch), Zinad Sivic, David Weissenegger, Lukas Santifaller, Florian Rubatscher, Max Vieider, Michael Rainer (ab 8’ Simon Lantschner, ab 55’nThomas Mauroner). Ersatzbank: Julian Vieider, Julian Aichner, Patrik Seebacher,Viktor Vieider.

AufstellungnAuswahl Ridnauntal: Dominik Königsrainer, Ulrich Rainer, Michel Rainer, Noel Rainer, MichelnBraunhofer (ab 77’ Anass Mahni), Andreas Agstner, Peter Rainer, Patrick Siller,nMatthias Markart, Alex Kerschbaumer, Philipp Rainer (ab 74’ Ivan Wurzer).

17/03/2017, 22:36





 Am Mittwochnachmittag gewann Steinegg das Nachholspiel gegen Gherdeina in St. Ulrich mit 2:0, nimmt wichtige 3 Punkte mit und verbessert sich in der Tabelle auf Rang 8. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es zwei nennenswerte gefährliche Chance




0:2 (0:0) 



Am Mittwochnachmittag gewann Steinegg das Nachholspiel gegen Gherdeina in St.nUlrich mit 2:0, nimmt wichtige 3 Punkte mit und verbessert sich in der Tabellenauf Rang 8. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es zwei nennenswertengefährliche Chancen für Steinegg, eine in der 27. Spielminute durch Kapitän MaxnVieider und eine in der 36. Spielminute durch Simon Lantschner. Auch Gherdeinanversuchte anzugreifen, aber die gut stehende Steineggner Abwehr und Schlussmann Hannes Psenner machten jeglichennAngriffsversuch der Hausherren zunichte. Gespielt wurde vorwiegend vonnStrafraum zu Strafraum, beide Mannschaften konnten keinen Abschluss verbuchen.nNach dem Pausentee hatte Steinegg mehr vom Spiel, drückte die Hausherren immernwieder in die eigene Hälfte zurück und hatte gefährliche Torchancen. In der 51.nMinute beförderte Michael Lantschner einen Weitschuss Richtung gegnerischennKasten, der Tormann konnte den Ball nur abprallen lassen und Florian Rubatschernwar für den Nachschuss zur Stelle, scheiterte aber am Schlussmann. SechsnMinuten später entschärfte der herauslaufende Steineggner Keeper eine Mannngegen Mann Situation, indem er dem gegnerischen Stürmer entschlossen mit demnFuß den Ball abnahm. In der 70. Minute fiel der Führungstreffer für Steinegg.nMichael Lantschner kam von der linken Seite Nähe Strafraumgrenze zu Schuss, dernBall wurde von Zinad Sivic abgefälscht und das runde Leder landete imngegnerischen Kasten (0:1). Steinegg blieb auf Angriff, drückte nach vorne undnGherdeina blieb unter Beschuss. Max Vieider hatte in der 76. Minute gleichnzweimal einen Treffer auf dem Fuß. Zuerst verfehlte er aus ca. 20 Metern knappndas Tor, in der zweiten Aktion hämmerte er das Spielgerät an den rechtennPfosten. In der 80. Spielminute erzielte der kurz zuvor eingewechselte SimonnResch mit seinem ersten Tor für die Amateurliga den 2:0 Endstand. Er schnapptensich im Mittelfeld den Ball, dribbelte einen Gegenspieler aus und schoss ausnca. 20 Metern genau ins Kreuzeck. Dank dieser tollen Mannschaftsleistung konntenman heute wichtige 3 Punkte erkämpfen und geht nun in die verdientenWinterpause.


Tore: 0:1 70’ Zinad Sivic; 0:2 81’ Simon Resch 


AufstellungnSteinegg: Hannes Psenner, Markus Mair, Martin Pichler, Daniel Rainer, ThomasnMauroner, Zinad Sivic, Lukas Santifaller, Michael Lantschner, FloriannRubatscher, Max Vieider, Simon Lantschner (ab 66’ Simon Resch).nErsatzbank: Julian Vieider.



134
Steinegglogo

Newsletterbox!!!

Wir halten dich am laufenden


facebook

Privacy & Impressum
© 2016  I www.asvsteinegg.it I           Dorf 63, I‐39053 Steinegg I MwSt.‐Nr. IT01453870212​ © 2016 I Asv Steinegg
Create a website