Steinegg
Tippsen.JPG

Asv Steinegg Onlinezeitschrift

FUFS-Logo-gruen-vollton

Ein großes Dankeschön an unsere

Reporterinnen, Simone Kritzinger

und Manuela Tschager 

Bleib am Laufenden!!

Verpasse keine einzige News gib uns einfach deine e-Mail.. den Rest machen wir! ;-)

15/04/2017, 21:22





 Am Ostersamstag traf Steinegg zu Hause auf den Tabellenletzten Sterzing. Nach anfänglichen Abtasten konnten die Blau-Weißen in der 15. Spielminute den ersten Treffer erzielen. Das runde Leder gelangte von Thomas Mauroner über Hannes Rieder und Michae



Am Ostersamstag traf Steinegg zu Hause auf den Tabellenletzten Sterzing. Nach anfänglichen Abtasten konnten die Blau-Weißen in der 15. Spielminute den ersten Treffer erzielen. Das runde Leder gelangte von Thomas Mauroner über Hannes Rieder und Michael Rainer zum in den 16ner stürmenden Martin Pichler, welcher von der rechten Seite den Ball ins linke Eck versenkte (1:0). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war Steinegg über weite Stecken im Ballbesitz, drängte den Gegner in die eigene Hälfte zurück und erspielte zahlreiche Torchancen. Die Gegner konnte keine Chance aufweisen. Ruhig und konzentriert dominierte die Heimelf die gesamten 45 Minuten. Obwohl Sterzing nach der Halbzeitpause etwas zulegte, schob der sonst so geforderte Hannes Psenner weiterhin eine ruhige Kugel. Die Hausherren glänzten durch unzählige Torchancen, konnte aber nur eine verwerten. Eine Großchance hatte Mannschaftskapitän Max Vieider in der 49. Minute. Florian Rubatscher flankte ideal in den Strafraum, wo Max Vieider den Ball erreichte und knapp über die Querlatte köpfte. In der 62. Spielminute trat Max Vieider einen Freistoß aus gut 40 Metern, der gegnerische Tormann konnte den Ball gerade noch über die Querlatte lenken. Nach dem darauf folgenden Eckball brachte Sterzing den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Steinegg nicht in den Kasten. Schlussendlich landete der Ball am Pfosten und konnte entschärft werden. 5 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit erneuter Eckball für Steinegg. Max Vieider brachte das Spielgerät in den 16-Meter-Raum, wo Thomas Mahlknecht bereits lauerte und eiskalt einköpfte (2:0). Verdiente 3 Punkte bleiben in Steinegg.
Tore: 15’ 1:0 Martin Pichler, 85’ 2:0 Thomas Mahlknecht.
Aufstellung Steinegg: Hannes Psenner, Thomas Mauroner, Ulfried Falser (ab 73’ Julian Aichner), Daniel Rainer, Thomas Mahlknecht, Martin Pichler, Florian Rubatscher, Zinad Sivic, Michael Rainer (ab 82’ Simon Resch), Max Vieider, Hannes Rieder (ab 47’ Simon Lantschner). Ersatzbank: Lukas Vieider, Markus Mair, Michael Lantschner, Patrick Seebacher.
Aufstellung Sterzing: Massimo Vezzoli, Matthias Volgger, Maximilian Ploner, Luca Stocchero, Christoph Holzer, Manuel Rainer (ab 46’ Patrick Donatoni), Luca Rimessi (ab 79’ Giulian Tonazzoli), Francesco Pace, Achim March, Marcel Rainer, Manuel Sferra.

09/04/2017, 12:21





 Am Samstag war Steinegg zu Gast bei Tabellenführer Barbian. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an einen heißen Tanz und die Partie war hart umkämpft. Jeglicher Angriffsversuch der Hausherren wurde von Keeper Hannes Psenner und seiner Hinter



Am Samstag war Steinegg zu Gast bei Tabellenführer Barbian. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an einen heißen Tanz und die Partie war hart umkämpft. Jeglicher Angriffsversuch der Hausherren wurde von Keeper Hannes Psenner und seiner Hintermannschaft zunichte gemacht. In der ersten Halbzeit hatte Barbian bereits in der 6. Minute die erste nennenswerte Chance in Führung zu gehen, doch Hannes Psenner klärte den scharfen Schuss mit dem Fuß. Und kurz vor Seitenwechsel  hatte Barbian eine weitere gefährliche Chance, wobei die Nr. 10 Jonas Rabensteiner das runde Leder Richtung Steineggner Kasten beförderte, aber auch hier war der Tormann zur Stelle. Steinegg hingegen hatte durch David Weissenegger in der 57. Minute die beste Chance in Führung zu gehen. Nach einem weiten Tormann-Ausschuss kam Michael Rainer zum Ball, den er ideal für David Weissenegger auflegte, der Barbianer Tormann konnte den satten Schuss aber gerade noch ins Toraus lenken. Der darauffolgende Eckball konnte leider nicht verwertet werden. Barbian hatte in der 84. Minute eine Großchance, als Keeper Hannes Psenner den Ball abprallen ließ und ein Barbianer Spieler versuchte den Ball mit der Brust über die Torlinie zu drücken, aber der Ball kullerte neben den Pfosten ins Toraus. In der Schlussphase wurde Hannes Rieder fälschlicherweise vom Schiedsrichter beim Alleingang auf das Barbianer Tor wegen angeblicher Abseitsposition zurückgepfiffen. Bis zum Schlusspfiff wollte keiner Mannschaft ein Treffer gelingen. Beide kämpften bis zum Schlusspfiff und schenkten sich keinen Meter. Fazit: ein gerechtes Unentschieden. Steinegg nimmt somit einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg mit.

Aufstellung Steinegg: Hannes Psenner, Ulfried Falser, Michael Lantschner, Thomas Mahlknecht, Daniel Rainer, Martin Pichler, David Weissenegger, Lukas Santifaller (ab 80’ Zinad Sivic), Michael Rainer (ab 63’ Hannes Rieder), Max Vieider, Florian Rubatscher (ab 85’ Simon Lantschner)
Ersatzbank: Lukas Vieider, Thomas Mauroner, Julian Aichner, Simon Resch
01/04/2017, 21:24





 Im Derby gegen Eggental präsentierte sich in der ersten Hälfte eine grandiose Steineggner Elf. Auf dem heimischen Rasen hatte man den Gegner perfekt im Griff. Die Blau-Weißen zeigten wunderschöne Spielzüge, tauchten immer wieder gefährlich vor dem ge



Im Derby gegen Eggental präsentierte sich in der ersten Hälfte eine grandiose Steineggner Elf. Auf dem heimischen Rasen hatte man den Gegner perfekt im Griff. Die Blau-Weißen zeigten wunderschöne Spielzüge, tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf und prüften immer wieder den Eggentaler Keeper. So wie auch in der 15. Minute, in welcher Michael Rainer einen schön herausgespielten Ball über mehrere Stationen im 16ner mittels Kopf erreichte, doch der Ball landete in den Händen des Schlussmanns. Im weitern Verlauf der ersten Hälfte hatten unsere Stürmer immer wieder den Führungstreffer auf den Fuß, doch der Ball wollte nicht in den Kasten und man versäumte so, den Sack zu zu machen. Nach den super ersten 45 Minuten folgte die katastrophale zweite Halbzeit. Nach einigen Umstellungen schien auf Seineggner Seite nichts mehr zu laufen. Die Gäste hingegen schlugen in den ersten 22. Minuten der 2. Hälfte gleich drei Mal zu. In der 60. Minute fiel der Führungstreffer durch Köhl Simon, der allein aufs Tor stürmte, Hannes Psenner versuchte zu klären aber der Ball landete in den Maschen (0:1). Nach 2 Minuten erhöhte Eggental auf 0:2 durch Stephan Vieider, welcher den Abwehrspieler austrickste und mit dem Aussenspann das runde Leder ins Tor schob (0:2). Einen erneuten Abwehrfehler in der 67. Minute nutzte Köhl Simon und erhöhte auf 0:3. Die Heimelf hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen. Somit befindet man sich nun auf den 10. Tabellenplatz, punkte gleich mit dem heutigen Gegner und es wird höchste Zeit wieder zu punkten.

Aufstellung Steinegg:
Hannes Psenner, Michael Lantschner, Ulfried Falser, Thomas Mahlknecht, Markus Mair, Martin Pichler, Zinad Sivic (ab 67’ Lukas Santifaller), David Weissenegger (ab 57’ Thomas Mauroner), Max Vieider, Michael Rainer, Florian Rubatscher (ab 46’ Hannes Rieder). Ersatzbank: Lukas Vieider, Simon Resch, Daniel Rainer, Simon Lantschner.

Aufstellung Eggental:
Alexander Hofer, Beldion Olldashi, Genert Olldashi, Jonathan Zyka, Florian Mittermair, Michael Hofer (ab 46’ Daniele Lorenz), Josef Auer (ab 87’ Martin Auer), Simon Köhl, Jonas Straudi (ab 80’ Michael Faden), Ivo Köhl, Stephan Vieider.

Tore: 60’ 0:1 Simon Köhl, 62’ 0:2 Stephan Vieider, 67’ 0:3 Simon Köhl.


12455
Steinegglogo

Newsletterbox!!!

Wir halten dich am laufenden


facebook

Privacy & Impressum
© 2016  I www.asvsteinegg.it I           Dorf 63, I‐39053 Steinegg I MwSt.‐Nr. IT01453870212​ © 2016 I Asv Steinegg
Create a website